Kontakt

Kontakt 

Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Akkordeonvereine

 

 

 

Das Musizieren in größeren Einheiten hat vielen Menschen stets Freude gemacht. Es ist zweifellos eine besonders wertvolle Form der Freizeitgestaltung. Chöre wie Akkordeonorchester hatten in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts eine große Blütezeit. Aber auch heute noch sind sie vielen nicht nur musikalische Heimat, sondern wichtiger Lebensinhalt, begründen Freundschaften, stiften Ehen, geben Halt, bieten Entfaltungsmöglichkeiten. Doch stehen solche Formen des Zusammenseins zunehmend im Wettbewerb mit den vielfältigen Möglichkeiten, die sich heute bieten, und den veränderten Anforderungen und Einstellungen. Dennoch bleiben Wert und Sinn des gemeinschaftlichen Musizierens unbestritten und verdienen, erhalten zu werden.

In dem Bestreben, durch gemeinsames Bemühen Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunftssicherung solcher, wie wir finden, wertvoller Freizeitgestaltung zu finden, wurde im Jahre 2000 die Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Akkordeonvereine gegründet. Dieses Forum für Akkordeonaktivitäten in der Region bringt engagierte Akkordeonenthusiasten zusammen. Ein erfolgreiches und in der öffentlichen Wahrnehmung wohl wichtigstes Ergebnis ist der alljährlich seit 2001 jeweils im Frühjahr stattfindende Lehrgang für Akkordeonorchesterspieler, zu dem wir bedeutende Komponisten unserer Musik und Orchesterleiter einladen. Fred Hector, Johannes Baumann, Wolfgang Pfeffer, Frédéric Deschamps, Professor Ganzer, Ralf Schwarzien, Stefan Hippe, Matthias Hennecke. Diese Lehrgänge haben uns sehr bereichert, konnten wir doch Einsichten in die Intentionen von den Komponisten selbst gewinnen. Die Lehrgänge brachten vor allem gute Querverbindungen für Orchesterleiter und -spieler in der Region. Zum 9. Lehrgang am Wochenende des 7. /8. Feb 09 konnten wir Adolf Götz gewinnen. Das Vergnügen, ja die Begeisterung, in einem so großen Verband gut vorbereiteter Akkordeonisten mitmusizieren zu können, wie es in den Heimatvereinen kaum möglich ist, ermutigt, sich weiterhin für die Fortsetzung dieser Lehrgänge einzusetzen.

Vielleicht wichtiger noch ist uns die Unterstützung der seit Jahren von Beate Rettig-Horch und ihrem Team organisierten Jugendprojekttage in Langen, die zuletzt nahezu 100 Teilnehmer anzogen, um in verschiedenen Leistungsgruppen über einen Tag Stücke zu erarbeiten. Dies ist vorbildliche Basisarbeit.

Ansprechpartner sind:

Kurt Kirchhof Akkordeana 1949 Tel.: 069-765555
Sigrid Ohlenschläger Sachsenhäuser AO 1936 Tel.: 06074-95342

 

 

 

[Home] [über uns] [Termine] [Workshops und Seminare] [MAY Frankfurt] [Bildergalerie] [Impressum - Datenschutz]